Immer wieder begegnen mir Gebete, die mir besonders aufgefallen sind.
Hier möchte ich sie mit euch teilen: 

  • Tägliches Gebet der Ordensgemeinschaft, die Mutter Teresa 1950 in Kalkutta gegründet hat
    Mach uns würdig, Herr,
    unseren Mitmenschen in der ganzen Welt zu dienen,
    die in Armut und Hunger leben und sterben.
    Gib ihnen durch unsere Hände heute
    ihr tägliches Brot,
    durch unsere verstehende Liebe Frieden und Freude.
    Herr, gewähre,
    dass ich eher zu trösten suche, als getröstet zu werden;
    zu verstehen, als verstanden zu werden;
    zu lieben, als geliebt zu werden;
    denn durch Selbstvergessen findet man;
    durch Verzeihen erlangt man Verzeihung;
    durch Sterben erwacht man zum ewigen Leben.
  • 30. August 2020 – von Landesbischof H. Bedford Strohm:
    Gott des Himmels und der Erden,
    wir bitten dich um Gerechtigkeit, dass sie aufgehe wie die Morgenröte des neuen Tages.
    Dass sie den Machtmissbrauch der Starken überwinde und den Schwachen zum Recht helfe.
    Schenke uns Hoffnung, wenn uns der Mut sinkt.
    Gib uns die Gewissheit, dass der Morgenröte der Gerechtigkeit der helle Tag folgt, an dem alles Unrecht überwunden ist. AMEN.